Home » Home »Interviews

Open Labs´ NeKo XXL – Workstation made in USA

May 8, 2009 Home, Interviews Kein Kommentar

Sean Anderson von Open Labs gab uns eine Übersicht über das brandneue Flaggschiff Neko XXL sowie die “Open System“ Idee von Open Labs dahinter.

Open Labs InterviewOpen Labs Neko XXLKönnten wir zunächst eine Kurzübersicht über das NeKo XXL haben?
Sehr gerne. Es ist eine Workstation der 5. Generation von Open Laps. Es finden sich nun auch eine Drumpad Control sowie ein Full-Mix-Setup-Pannel. Damit findet sich hier das größte Spektrum an Controller-Funktionalität angeboten, das wir bisher mit unseren Workstations ermöglicht haben. Über 32 Faders, 64 Drehregler und eine Drumpad-MPC-Integration. Dabei geht es darum, nicht einfach ein Drumpad zu haben, um darüber Samples zu triggern, sondern eine größere Funktionalität zu ermöglichen, durch einen Chromatic Mode, Note Repeat und anderen Features. Das XXL ist damit das neuste Flaggschiff unter unseren Workstations. Mit 61 halb-gewichteten Synthie-Tasten sowie 2.8 Gigahertz Quad-Core Prozessoren, 4 Gigabyte RAM und über 4 Terrabyte Speicher.

Und auf was für einem Betriebssystem läuft das Ganze?
Vorinstalliert findet sich Windows XP Home und als Sequenzer Reaper, allerdings, da es ein “Open System“ ist, kann darauf jede Windows basierte Software genutzt werden, die einem gefällt, Cubase, Reason, und so weiter, einfach draufspielen. Für den Fall, dass allerdings noch keine Erfahrung oder Vorlieben vorhanden sind, haben wir Reaper installiert, womit unbegrenzt Spuren bearbeitet werden können.

Okay, und des Weiteren gibt es noch reduzierte Versionen dieser Workstation?
Das gibt es alles noch in den unterschiedlichsten reduzierten Varianten. Neu in der Art bei uns ist dieses Jahr allerdings der DBeat, der ganz ohne Klaviatur daher kommt. Und damit eher auf Beat-Makers, oder auf die Live-Performance abgestimmt ist. Ausgeliefert wird er mit einer Vollversion von Ableton live. Aber genauso sind hier auch wieder alle Controller und Fader für jeden Sequenzer individuell abgestimmt.

Das geht dann über den Support?
Genau. Der Kunde sagt, unter welcher Software er das Ganze betreiben möchte, und wir schicken dann das passende Template dafür zu, womit dann alles perfekt aufeinander abgestimmt ist. Diese Vorgehensweise schlägt in die gleiche Kerbe wie unsere gesamte Firmenphilosophie, nämlich die Lücken zu füllen, zwischen den Workstation-Anwender, die gewohnt sind das Ganze ohne Screen und sehr Regler-fixiert zu verwenden und den Computer-Typen, die sehr stark visuell arbeiten. Wir wollen beide bedienen.

Womit sich der Touchscreen als “Brückenschlag” von selbst erklärt…
Ganz genau. Hierbei gibt es noch zu erwähnen, dass alles Workstations ein Single-Touch-Display haben – der DBeat jedoch mit einem Multi-Touch-Screen ausgestattet ist. Womit gleichzeitig mehrer Fader oder Regler on-Screen bewegt werden können.

Das ist das zweite Jahr von Euch auf der Musikmesse?
Wir sind zum dritten Mal jetzt hier, aber diesmal ist es doch neben den Produktvorstellungen dennoch etwas besonderes für uns. Denn wir haben nun mit der 5. Generation unserer Geräte einen extrem hohen Produktionsanteil an der verwendeten Hard- und Software, womit sehr viele Features nun ganz aus dem eigenen Hause kommen und sehr umfangreiche, flexible Produkte ermöglicht werden können. Denn auf der einen Seite ist das System so offen wie nur möglich – So gesehen haben wir nur die Hardware gemacht und es bleibt dem Kunden überlassen, welche Software er zur Benutzung wählt. Auf der anderen Seite gibt es den vollen Software-Support. Wir haben nun über 30.000 eigene Preset-Sounds, 200 DSP-Plugins, eigene Sequenzing-Software, MIDI-Routing-Software, etc. Alles hier in einer Box anzutreffen. Ebenso kann zudem ein zusätzlicher Monitor angeschlossen werden. Wir versuchen wirklich an jeder Stelle offen zu lassen, wofür das Gerät eingesetzt werden soll.

Und was ist mit dem Support, was gerade bei Geräten mit so vielen Features eine große Rolle spielen sollte?
Ja, genau. Diesbezüglich ist besonders der Ethernet-Port interessant, womit die Anbindung an das Internet über Ethernet kein Problem darstellt. Dies zum einen, um Plugins zu autorisieren, Samples runter zu laden, oder Tracks hoch zu laden, und zum anderen kann sich unser Tech-Team darüber in das Gerät einloggen, um als Remote-Desktop Probleme zu beheben. Wenn zum Beispiel in der Nacht beim Arbeiten irgendwas anfällt, der falsche Taster gedrückt wird, ect. kann sich das Support-Team einloggen, die Station übernehmen und das Problem beheben, oder auch, um Todo-Anweisungen zu geben, um in Arbeitstechniken einzuführen, etc.

Mit dieser Art des Supports seid Ihr wohl einzigartig auf dem Markt…
Ja, mit dieser Art von Plattform sind wir absoluter Vorreiter auf dem Markt. Zudem die Geräte alle leicht aufzurüsten sind. Einfach aufmachen und z.B. einen neuen Prozessor reinbauen, alles ohne Probleme möglich. Mit diesem Support und dieser Philosophie muss ich meine alte Unit nicht irgendwann wegschmeissen, sondern ich kann sie einfach mitwachsen lassen.

Und wie erfolgreich seid Ihr mit euren Geräten?
Am amerikanischen Markt sind wir bereits sehr erfolgreich. Aktuell wollen wir nun auch den internationalen Vertrieb ausbauen. Zur Zeit werden alle Geräte noch in Austin, Texas von Hand hergestellt. Das schlägt sich auf jedenfall in der Qualität nieder, aber eben auch im Preis.

Okay, dann wünschen wir euch viel Erfolg mit der Internationalisierung und bedanken uns für das Interview.
Danke auch und schaut auf unserer Homepage vorbei, www.openlabs.com

Zu den Bildern hier lang…

Kommentar zu diesem Artikel abgeben:







Facebook

recordjob on Facebook

recordjob Videos

recordjob@Flickr

A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr

rectool network

Effekte - Test
Synthesizer Videos
Sequencer - Test
DJKopfhörer
Mikrofon Videos
Synthesizer Test
Keyboard Test
DjMixer - Videos
Kopfhörer Test
Sampler Test
Mikrofon Test
rectool

News

Produktnews – Universal Audio mit Studer A800 Plug-In (für UAD-2)

December 29, 2010

Produktnews – Universal Audio mit Studer A800 Plug-In (für UAD-2)

Der Sound der legendären Studer Bandmaschine und vier 2” Analogband-rezepturen für Mac & PC – auf der UAD-2 Powered Plug-Ins jetzt erhältlich

Produktnews – ATH-750COM, ATH-BT03, ATH-CK400i und ATH-PHA30i

December 10, 2010

Produktnews – ATH-750COM, ATH-BT03, ATH-CK400i und ATH-PHA30i

Audio-Technica hatte zur diesjährigen IFA 2010 neue Multimedia-, Mobile Phone- und Apple-kompatible Kopfhörer vorzuweisen. Die Bandbreite der Spezial-Kopfhörer reicht dabei von VoIP und Multimedia-Anwendungen bis hin zu Spezialisten für das Zusammenspiel mit Apples iPod und iPhone.

Produktnews – Sennheiser HD 598, HD 558 und HD 518

November 20, 2010

Produktnews – Sennheiser HD 598, HD 558 und HD 518

Sennheiser präsentiert einen Neuauflage seiner 500er Serie: Hi-End-Kopfhörer der besonderen Art, die zudem mit einem extravaganten Design aufwarten können…

Produktnews – Sennheisers Mini-Kopfhörer PX 90 und PMX 90

November 5, 2010

Produktnews – Sennheisers Mini-Kopfhörer PX 90 und PMX 90

Sennheiser brachte zur IFA 2010 zwei Mini-Kopfhörer für alle mobilen End-Geräte auf den Markt: Der PMX 90 und PX 90

Produktnews – Fireface UFX von RME

October 26, 2010

Produktnews – Fireface UFX von RME

Das neue Fireface UFX ist ein komplettes Tonstudio auf einer Höheneinheit. Entwickelt für Anwender, denen kompromisslose Audio-Qualität und legendäre Treiberstabilität bei gleichzeitig niedrigsten Latenzen wichtig sind.

Anzeige

Interviews

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 2

April 13, 2010

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 2

13 Fragen an Sebastian Böhnisch und 13 Antworten, die es in sich haben – der Berliner Produzent gibt Tipps und vor allem gute Einblicke in seine Produzententätigkeit – ein tontechnisches Porträt der informierenden und unterhaltenden Art…

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 1

April 12, 2010

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 1

13 Fragen an Sebastian Böhnisch und 13 Antworten, die es in sich haben – der Berliner Produzent gibt Tipps und vor allem gute Einblicke in seine Produzententätigkeit – ein tontechnisches Porträt der informierenden und unterhaltenden Art…

Interview mit Tom Jansen – Hi-End Gear 2009

October 26, 2009

Interview mit Tom Jansen – Hi-End Gear 2009

Die Hi-End Gear 2009 in Hamburg versammelte Hi-End Hersteller und Studiobesitzer wie Hi-End Nerds – recordjob im Interview mit dem Veranstalter Tom Jansen

Produzenten-Porträt: 14 Fragen an Gabriel Schütz aka GABSTon

August 15, 2009

Produzenten-Porträt: 14 Fragen an Gabriel Schütz aka GABSTon

Produzenten-Porträt von Gabriel Schütz aka GABSTon, der vor allem seine eigenen Projekte, monocarspeaker – eine komplett analog produzierte Indierockband – und VegA – ein digital produziertes Projekt – sowie enge Freunde produziert.

Interview mit GABSTon über das monocarspeaker-Debüt “pilot”

August 12, 2009

Interview mit GABSTon über das monocarspeaker-Debüt “pilot”

Interview mit Gabriel Schütz aka GABSTon über das Monocarspeaker-Release “pilot”, die komplett analoge Produktion und die Soundphilosophie des Musikers und Produzenten

Anzeige

Guides

Guide – Projektstudio – Setups für Elektro, Pop und Rock

January 25, 2010

Guide – Projektstudio – Setups für Elektro, Pop und Rock

In diesem Guide wird das Projektstudio in seiner Grundausstattung sowie in seiner Konfiguration für die Genres Elektro, Pop und Rock vorgestellt und besprochen. Der Fokus liegt dabei auf einer anschaulichen und gut nachvollziehbaren Darstellung der Thematik.

Guide – Laptop-Studios für Songwriting, Producing & Live Recording

September 25, 2009

Guide – Laptop-Studios für Songwriting, Producing & Live Recording

Guide und Leitfaden für Laptop-Studios – Je nach Anwendungs-Szenario: Für Songwriting & Komponieren, für das Produzieren & für Live Recording – Setup, Anwendungsbeschreibung & Wahl der Gerätschaften

Home Recording Studio Setups

September 7, 2009

Home Recording Studio Setups

Guide für Kompaktstudios – Geräte, mit denen ganz ohne Computer professionell klingende Demos produziert werden können. Für Einsteiger und ambitionierte Musiker.

Sequenzerguide – Cubase & Logic

August 4, 2009

Sequenzerguide – Cubase & Logic

Sequenzer-Guide für die Wahl zwischen Cubase von Steinberg und Logic von Apple bezüglich Monitoring, Ergonomie, Audio-Engine, Plugins, Usability und vieles mehr

iPhone/iPod – Apps & Hardware Part 6 – FourTrack

July 21, 2009

iPhone/iPod – Apps & Hardware Part 6 – FourTrack

Produktvorstellung der iPhone App FourTrack von Sonoma Wire Works, eine Vierspur-Rekorder-Applikation für unterwegs, die durch einen schlichten Aufbau besticht