Home » RME » Aktuellste Artikel:

Produktnews – Fireface UFX von RME

October 26, 2010 Home Keine Kommentare

Das neue Fireface UFX ist ein komplettes Tonstudio auf einer Höheneinheit. Entwickelt für Anwender, denen kompromisslose Audio-Qualität und legendäre Treiberstabilität bei gleichzeitig niedrigsten Latenzen wichtig sind.

Das neue Fifeface UFX

Das Fireface UFX bietet 60 Audiokanäle, digital kontrollierte high-end PreAmps und 192 kHz AD/DA Wandler der Referenzklasse.

-

Der Anschluss an den Rechner (Windows & Mac OS) erfolgt über USB 2.0 oder Firewire 400.

Aktive Jitterunterdrückung, komplette Stand-Alone-Funktionalität und RME’s einzigartiges DIGICheck Analyse und Metering-Tool gehören zu den unschlagbaren Ausstattungsmerkmalen des Fireface UFX.

Und „oben drauf“: TotalMix FX – der digitale high-end Mischer und Signal-Router mit integrierten Effekten:

  • 3-Band EQ / Low-Cut
  • Dynamics
  • Reverb/Echo
  • Monitor-Control-Sektion der Spitzenklasse

Sinnvolle Anordnung der Bedienelemente und das Multi-Funktions Farbdisplay auf der Front ermöglichen ein übersichtliches Metering aller 60 Kanäle und außergewöhnlich einfachen Zugriff auf alle Features – auch im Stand-Alone-Betrieb.


RME goes Babyface – Interview mit Matthias Carstens auf der Frankfurter Musikmesse

April 22, 2010 Home Keine Kommentare
Das Babyface

Das Babyface

Matthias Carstens von RME im Interview über das im Sommer kommende USB-Audio-Interface Babyface – Mit dem Babyface präsentiert sich das zur Zeit einzige USB-Audio-Interface mit ADAT I/O. RME hat auch einen zusätzlichen regelbaren analogen Ausgang bereitgestellt, der das Ausgangs-Signal zum Kopfhörer, oder auf das zweite Set Monitore bringt. Dass RME zudem keinen fremden USB-Chip einbaut, sondern die gesamte Engine selbst aufsetzt, versteht sich da beinahe von selbst. Das nicht nur optisch aufregende Stück neue Desktop-Kultur präsentiert sich als kleiner und vor allem hochwertiger (stets 192 kHz) Alleskönner.

RJ: Was sind denn die Eigenschaften des Babyface – ganz naiv gesagt, womit haben wir es hier zu tun und wer soll damit angesprochen werden?

Matthias: Wir haben ja letztes Jahr mit dem Fireface UC unser erstes amtliches USB-Audio-Interface rausgebracht – was die gesamte Konkurrenz geschockt hat. Mit dem Babyface legen wir nun einfach nach. Das bedeutet – dieses Gerät ist nicht das typische Rack-Gerät, sondern soll auf dem Desktop liegen. Im Mittelpunkt steht, unschwer erkennbar, dieser Controller, der einfach wie ein Lautstärkeregler anmutet, aber fast für die gesamte Steuerung zuständig ist. Man darf nun zunächst hinter dem sehr kleinen Gehäuse des Babyface, zudem es über Buspower betrieben werden kann, kein Fireface UC erwarten – es mussten gewisse Einschränkungen gemacht werden – , aber ich denke, was wir für diese Verhältnisse reingepackt haben, ist schon sensationell: Insgesamt geht es zehn mal rein und zwölf mal raus – Wir haben zwei analoge Mikrofon-Eingänge, mit den gleichen digital-kontrollierten Mikrofon-Preamps wie z.B. aus dem Micstasy, die kann man natürlich auch als Line-Eingang benutzen.

RJ: Wo gehen die denn rein?

Grundsolider Encoder-Knopf

Matthias: Über die Buchse auf der Rückseite wird die Kabelpeitsche raufgesteckt. Wir haben dazu ein Stereo-Analog-Eingang, Stereo-Analog-Ausgang für Line-Out plus einen zusätzlichen Stereo-Analog-Ausgang, den man  normalerweise für den Kopfhörer benutzen würde, wenn man ihn nicht aufgrund seiner Hochwertigkeit als Ausgang für die zweiten Monitore benutzen will. Dieser befindet sich nicht am Kabel, sondern direkt am Gerät – Das ja auch neben dem Laptop liegt, sodass man mit diesem Ausgang dann gut agieren kann.

RJ: Bietet die Kabelpeitsche noch weitere Optionen?

Matthias: Ja, da findet sich noch MIDI I/O daran. Und zudem noch ADAT I/O, womit die weiteren Kanäle auch erklärt wären.

RJ: Und das wird alles über USB-Bus-Power betrieben.

Matthias: Genau das ist der Clou. Das Netzteil liegt zwar anbei, aber Konzept ist hier wirklich, dass der Laptop das aus eigenem Antrieb gut bewältigen kann. Für den Notfall liegt dann natürlich das Netzteil anbei. Das Babyface ist zugleich das erste Gerät, das wir mit Effekt ausgestattet haben. Wir haben hier einen parametrischen 3-Band Equalizer auf jedem Ein- und Ausgang sowie Hall und Echo.

RJ: In RME-Qualität und auch bei 192 kHz?

Der stolze Vater...

Matthias: Genau – Ohne Einschränkung. Wir haben hier, wenn wir nun zu der auf dem Gerät befindlichen Bedienung kommen, einen Select-und einen Recall-Taster und einen großen Encoder-Knopf mit Druckfunktion. Und das bedient sich fast wie von selbst. Drück ich einmal, bin ich bei den Infos, kurbel ich, stelle ich den Eingangs-Gain ein, zunächst für beide Kanäle gleichzeitig – drück ich noch einmal, dann nur für links, drück ich noch einmal, nur für rechts und drück ich noch einmal, dann wieder für beide. Ideal für den typischen Anwender zuhause – Mikrofon links, Gitarre rechts – so kann ich beide direkt und einfach getrennt regeln. Drück ich dann noch einmal, bin ich bei Out und bediene die Ausgangslautstärke. Wenn ich jetzt klicke, komm ich zur Dimm-Funktion und so weiter, bis ich wieder am Anfang bin.

RJ: Und dann ist da ja noch die Recall-Taste…

Matthias: Genau. Hier kann ich eine Standard-Lautstärke definieren, dann kurbel ich rauf und runter, wie ich will, wenn ich wieder zu dieser Lautstärke zurück will, drück ich einfach noch mal.

RJ: Was wurde dann eingespart, jetzt im Gegenüber zum Fireface UC?

Matthias: Es findet sich kein koaxialer S/PDIF oder AES I/O und wir machen natürlich keine 19 dBu am analogen Ausgang, denn dafür brauch man einfach die hohe Spannung und den dafür nötigen Strom. Andererseits ist es ja so, dass die Leute heutzutage wirklich Probleme mit ihren Monitoren haben, da diese so überempfindlich sind, sodass der niedrigste Pegel von -10dB schon zu laut ist. Darum glaub ich nicht, dass das irgendjemand stören wird.

RJ: Okay und was kommt beim Babyface noch Softwareseitig mit?

Matthias: Gut, wir haben da ja das TotalMixFX, das parallel komplett überarbeitet wurde – sich allein schon optisch völlig neu präsentiert.

RJ: Das Monitoring-Mischpult von RME?

Matthias: Genau. Das ist ja bei jedem unserer Produkte dabei.

RJ: Okay, und im Handel befindet sich das Babyface ab wann?

Matthias: Im Sommer.

RJ: Ah, im Sommer. Und wird wieviel kosten?

Matthias: 599€ (inkl. Mwst.)

RJ: Danke für das Gespräch.

Matthias: Gern geschehen

Da bahnt sich was großes an...

RJ Nachtrag: Achja, eine Hi-Z Eingang hat das Babyface auch…


Guide – Laptop-Studios für Songwriting, Producing & Live Recording

September 25, 2009 Guides, Home 2 Kommentare

Over the hills and everywhere…

In einer Zeit, in der ein iPhone die Leistungsfähigkeit eines Computers und einer Spiele-Konsole besitzt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass Laptops sich zu mehr eignen, als Emails zu schreiben oder PowerPoint Präsentationen vorzuführen. Sie sind längst aus dem Schatten der großen Desktop-Systeme heraus getreten und versehen nicht nur auf Reisen ihren Dienst, sondern auch in den heimischen Arbeitszimmern und in den Büros. Auch Musikern bzw. Musikschaffenden eröffnet sich damit die Perspektive, ihre Arbeitsmittel immer und überall dabei zu haben: Mobilität ist das Schlagwort der Neuzeit.

Das klassische Laptop-Studio

Das klassische Laptop-Studio

Dieser Ratgeber und Leitfaden befasst sich mit folgenden Szenarien: … Weiterlesen

Neues von RME

Am Stand von RME konnten wir mit Herrn Wenger ausführlich über die MADI- Produkt-Linie reden und natürlich über das neue Fireface UC und die Philosophie dahinter. Des Weiteren nutzten wir die Chance und sprachen mit Herrn Wenger noch über das DMC, das sich im Front-Bereich des Standes aufgebaut fand und erfuhren noch weitere Details über den Grund, warum RME auf MADI und auf digitale Mikrofonvorverstärker setzt.

rme_interview2

Mit welchen Features und welcher Ausstattung präsentiert sich das Fireface UC?
Fireface UC ist ein Fireface 400 mit USB Anschluss. Die Ausstattung und Features sind dabei identisch zu dem Fireface 400, … Weiterlesen

Bildergalerie – Neues von RME

April 8, 2009 Fotos, Home Keine Kommentare

Hier die Bilder zum Interview mit Herrn Wenger und den Produkten von RME:

Facebook

recordjob on Facebook

recordjob Videos

recordjob@Flickr

A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr

rectool network

Mikrofon Test
DjMixer - Videos
Sampler Test
Synthesizer Videos
rectool
Sequencer - Test
Mikrofon Videos
Effekte - Test
Keyboard Test
Kopfhörer Test
DJKopfhörer
Synthesizer Test

News

Produktnews – Universal Audio mit Studer A800 Plug-In (für UAD-2)

December 29, 2010

Produktnews – Universal Audio mit Studer A800 Plug-In (für UAD-2)

Der Sound der legendären Studer Bandmaschine und vier 2” Analogband-rezepturen für Mac & PC – auf der UAD-2 Powered Plug-Ins jetzt erhältlich

Produktnews – ATH-750COM, ATH-BT03, ATH-CK400i und ATH-PHA30i

December 10, 2010

Produktnews – ATH-750COM, ATH-BT03, ATH-CK400i und ATH-PHA30i

Audio-Technica hatte zur diesjährigen IFA 2010 neue Multimedia-, Mobile Phone- und Apple-kompatible Kopfhörer vorzuweisen. Die Bandbreite der Spezial-Kopfhörer reicht dabei von VoIP und Multimedia-Anwendungen bis hin zu Spezialisten für das Zusammenspiel mit Apples iPod und iPhone.

Produktnews – Sennheiser HD 598, HD 558 und HD 518

November 20, 2010

Produktnews – Sennheiser HD 598, HD 558 und HD 518

Sennheiser präsentiert einen Neuauflage seiner 500er Serie: Hi-End-Kopfhörer der besonderen Art, die zudem mit einem extravaganten Design aufwarten können…

Produktnews – Sennheisers Mini-Kopfhörer PX 90 und PMX 90

November 5, 2010

Produktnews – Sennheisers Mini-Kopfhörer PX 90 und PMX 90

Sennheiser brachte zur IFA 2010 zwei Mini-Kopfhörer für alle mobilen End-Geräte auf den Markt: Der PMX 90 und PX 90

Produktnews – Fireface UFX von RME

October 26, 2010

Produktnews – Fireface UFX von RME

Das neue Fireface UFX ist ein komplettes Tonstudio auf einer Höheneinheit. Entwickelt für Anwender, denen kompromisslose Audio-Qualität und legendäre Treiberstabilität bei gleichzeitig niedrigsten Latenzen wichtig sind.

Anzeige

Interviews

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 2

April 13, 2010

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 2

13 Fragen an Sebastian Böhnisch und 13 Antworten, die es in sich haben – der Berliner Produzent gibt Tipps und vor allem gute Einblicke in seine Produzententätigkeit – ein tontechnisches Porträt der informierenden und unterhaltenden Art…

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 1

April 12, 2010

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 1

13 Fragen an Sebastian Böhnisch und 13 Antworten, die es in sich haben – der Berliner Produzent gibt Tipps und vor allem gute Einblicke in seine Produzententätigkeit – ein tontechnisches Porträt der informierenden und unterhaltenden Art…

Interview mit Tom Jansen – Hi-End Gear 2009

October 26, 2009

Interview mit Tom Jansen – Hi-End Gear 2009

Die Hi-End Gear 2009 in Hamburg versammelte Hi-End Hersteller und Studiobesitzer wie Hi-End Nerds – recordjob im Interview mit dem Veranstalter Tom Jansen

Produzenten-Porträt: 14 Fragen an Gabriel Schütz aka GABSTon

August 15, 2009

Produzenten-Porträt: 14 Fragen an Gabriel Schütz aka GABSTon

Produzenten-Porträt von Gabriel Schütz aka GABSTon, der vor allem seine eigenen Projekte, monocarspeaker – eine komplett analog produzierte Indierockband – und VegA – ein digital produziertes Projekt – sowie enge Freunde produziert.

Interview mit GABSTon über das monocarspeaker-Debüt “pilot”

August 12, 2009

Interview mit GABSTon über das monocarspeaker-Debüt “pilot”

Interview mit Gabriel Schütz aka GABSTon über das Monocarspeaker-Release “pilot”, die komplett analoge Produktion und die Soundphilosophie des Musikers und Produzenten

Anzeige

Guides

Guide – Projektstudio – Setups für Elektro, Pop und Rock

January 25, 2010

Guide – Projektstudio – Setups für Elektro, Pop und Rock

In diesem Guide wird das Projektstudio in seiner Grundausstattung sowie in seiner Konfiguration für die Genres Elektro, Pop und Rock vorgestellt und besprochen. Der Fokus liegt dabei auf einer anschaulichen und gut nachvollziehbaren Darstellung der Thematik.

Guide – Laptop-Studios für Songwriting, Producing & Live Recording

September 25, 2009

Guide – Laptop-Studios für Songwriting, Producing & Live Recording

Guide und Leitfaden für Laptop-Studios – Je nach Anwendungs-Szenario: Für Songwriting & Komponieren, für das Produzieren & für Live Recording – Setup, Anwendungsbeschreibung & Wahl der Gerätschaften

Home Recording Studio Setups

September 7, 2009

Home Recording Studio Setups

Guide für Kompaktstudios – Geräte, mit denen ganz ohne Computer professionell klingende Demos produziert werden können. Für Einsteiger und ambitionierte Musiker.

Sequenzerguide – Cubase & Logic

August 4, 2009

Sequenzerguide – Cubase & Logic

Sequenzer-Guide für die Wahl zwischen Cubase von Steinberg und Logic von Apple bezüglich Monitoring, Ergonomie, Audio-Engine, Plugins, Usability und vieles mehr

iPhone/iPod – Apps & Hardware Part 6 – FourTrack

July 21, 2009

iPhone/iPod – Apps & Hardware Part 6 – FourTrack

Produktvorstellung der iPhone App FourTrack von Sonoma Wire Works, eine Vierspur-Rekorder-Applikation für unterwegs, die durch einen schlichten Aufbau besticht