Home » Sennheiser » Aktuellste Artikel:

Produktnews – Sennheiser HD 598, HD 558 und HD 518

November 20, 2010 Home Keine Kommentare

Sennheiser präsentiert als nächstes im Kopfhörer-Segment die Neuauflage seiner High-End-Kopfhörer. Heraus kommt eine Symbiose aus Spitzentechnologie und wahlweise extravagantem oder klassischem Design. Für ein erstklassiges Stereo-Klangerlebnis sind die drei offenen, dynamischen High-End-Kopfhörer mit der von Sennheiser entwickelten E.A.R.-Technologie (Eargonomic Acoustic Refinement) ausgestattet. Eine leicht schräg gestellte Schallwand sorgt dafür, dass der Schall parallel auf das Ohr trifft. So wird der exzellente Klang optimal kanalisiert. Leistungsstarke Neodymmagnete und bewährte Duofol-Membrane garantieren dabei eine natürliche Wiedergabe feinster musikalischer Details, während schwingungsarme Kunststoffe Verzerrungen im Klangbild verhindern. Beim HD 558 und HD 598 optimiert zudem ein Sound-Reflektor den Raumklang. Eine optimale Verbindung zur Audioquelle wird durch die goldbeschichtete 6,3-mm-Audioklinke hergestellt. Neu ist das abnehmbare Kabel: Mit einem Dreh wird der Bajonett-Stecker entriegelt und kann dann ganz einfach abgezogen werden.

HD 598

Der Sennheiser HD 598

Der neue HD 598 besticht durch sein Design: Cremefarbene Oberflächen, dunkles Holzdekor und eine metallisch-glänzende Zierleiste wecken Assoziationen von Luxus und Eleganz. Die edle Silhouette darf das Erscheinungsbild optisch abrunden. Auch in technischer Hinsicht fehlt es dem HD 598 an nichts: Seine Akustik machte bereits das Vorgängermodell zum Referenzhörer. Eine spezielle Membran-Geometrie reduziert bei der Klangwiedergabe Intermodulations-verzerrungen auf ein Minimum, und ein hochkonstantes, verdichtetes Zellulose-Vlies senkt den Klirrfaktor auf unter 0,1 Prozent. Der Übertragungsbereich umfasst 12 bis 38.500 Hertz.

HD 558

Der HD 558

Auch der HD 558 überzeugt durch ein exzellentes räumliches Klangbild. Der Übertragungsbereich von 15 bis 28.000 Hertz lässt den Benutzer den vollen Klangkörper der Musik erleben. Der in elegantem Schwarz gehaltene Kopfhörer besitzt besonders weiche Velours-Ohrpolster, so dass laut Hersteller selbst nach langem Tragen maximaler Komfort garantiert ist.




HD 518

Der HD 518

Der HD 518 markiert mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis den Einstieg in die audiophile Klangwelt. Sein ausgeglichenes Klangbild umfasst den Frequenzbereich von 14 bis 26.000 Hertz. Das Design der Hörmuschel ist in schlichtem Anthrazit gehalten. Zum perfekten Hörerlebnis finden sich besondere Trageeigenschaften: Die individuell einstellbaren Kopfhörer passen sich optimal der Kopfform an. Atmungsaktive Ohrpolster, eine einseitige Kabelführung sowie ein geringes Gewicht sorgen für ein dementsprechendes Hörerlebnis.



Voraussichtlich befinden sich die Kopfhörer der 500er-Serie ab Oktober im Handel. Die unverbindliche internationale Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer liegt bei 229,90 Euro (HD 598), 179,90 Euro (HD 558) und 129,90 Euro (HD 518).

Produktnews – Sennheisers Mini-Kopfhörer PX 90 und PMX 90

November 5, 2010 Home Keine Kommentare

Sennheiser kündigt die beiden neuen Mini-Hörer folgendermaßen an:

Soundstark, ultraleicht und stylish. Die zwei neuen Stereo-Mini-Kopfhörer PX 90 und PMX 90 sind so komfortabel, dass man sie fast vergessen könnte – wäre da nicht der satte Sound mit kraftvollen Bässen. Die beiden ohraufliegenden Modelle sind die idealen Begleiter für all diejenigen, die viel unterwegs sind – sei es in der Stadt, beim Skaten oder anderen Outdoor-Aktivitäten.

Der Sennheiser PX 90

Evdient wird damit, dass die Mini-Hörer speziell für die Anwendung mit MP3-Playern, iPods und anderen portablen Abspielgeräten zugeschnitten sind. Stolze 52 und 68 Gramm bringen die beiden Fliegengewichte auf die Waage. Halfpipe-Artisten werden sie aber laut Hersteller nicht nur für ihren guten Sound lieben: Dank ihrer ergonomischen Bauform sitzen die Hörer jederzeit sicher und verrutschen auch bei schnellen Bewegungen nicht.

Der PX 90 ist als Kopfbügelhörer mit einem robusten, aber dennoch flexiblen Metallbügel ausgestattet. Der PMX 90 überzeugt durch seinen komfortablen Nackenbügel und ein einseitig geführtes Kabel, das dem Nutzer viel Bewegungsfreiheit beschert. Beide Mini-Hörer garantieren ein klares Klangbild mit knackigen Bässen, das viele mitgelieferte Kopfhörer ‚alt aussehen’ lässt. Der Frequenzbereich reicht dabei von 20 bis 20.000 Hertz.

Der Sennheiser PMX 90

Technische Daten:

  • Wandlerprinzip: dynamisch, offen
  • Ankopplung an das Ohr: ohraufliegend
  • Frequenzbereich Hörer: 20 – 22.000 Hz
  • Schalldruckpegel: 108 dB (1 kHz / 1 Vrms)
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Klirrfaktor: < 0,5 %
  • Gewicht: 68 g (PX 90)/ 52 g (PMX 90)
  • Klinkenstecker: 3,5 mm Winkelklinke
  • Kabellänge: 1,2 m, beidseitiges, symmetrisches Kabel (PX 90) und einseitiges Kabel (PMX 90)

Voraussichtlich ab sofort für wenig Geld auf dem Markt erhältlich – Der Sennheiser PX 90 und der PMX 90

Produktnews – Sennheiser SKM 5200-II und MKH 800 Twin

September 7, 2010 Home Keine Kommentare

Sennheiser komplettiert mit dem SKM 5200-II die II-Modelle-Serie sowie das bereits renommierte Vorgänger-System SKM 5200, und stattet es mit bis zu 184 MHz Schaltbandbreite aus (womit es gegenwärtig das Drahtlosmikrofon mit der größten Schaltbandbreite am Markt ist). Und: Sennheiser machts möglich. Die Vorteile des Doppelkapsel-Mikrofons MKH 800 TWIN lassen sich jetzt auch für digitale Aufnahmen nutzen. Ein spezielles Adapterkabel verbindet dazu das TWIN mit dem Digitalmodul der Serie MKH 8000 und macht eine nachträgliche Festlegung oder die Remote-Bedienung der Richtcharakteristik möglich.

Das SKM 5200- II

Das SKM5200-II

Das Vorgängermodell SKM 5200 ist das Spitzenmikrofon im Drahtlosangebot von Sennheiser. Das Funkmikrofon ist jetzt in einer neuen II-Version erhältlich, die dem Toningenieur bei der bekannten Übertragungssicherheit bis zu 184 MHz Schaltbandbreite bietet, um Frequenzen flexibel wählen und Störquellen ausweichen zu können. Weitere Finesse: ein „Low Intermodulation“-Modus, der in einem gegebenen Frequenzfenster mehr Kanäle möglich macht – Der Modus reduziert die so genannte Senderintermodulation, die die Anzahl der nutzbaren Kanäle begrenzt und die überall dort auftritt, wo mehrere Sender in unmittelbarer Nähe verwendet werden. Mit dem „Low Intermodulation“-Modus kann der Toningenieur bei einer Sendeleistung von 10 mW rund 30 Prozent mehr Kanäle als bisher in einem gegebenen Frequenzfenster unterbringen.

Der Switch am SKM5200-II

Das vorhandene Spektrum wird effizienter ausgeschöpft – oder der Toningenieur nutzt einfach die erhöhte Sicherheit, die dieser Modus bringt. Das Funkmikrofon kann außerdem wie gewohnt im Standardmodus auf 10 mW betrieben werden – was die Betriebszeit verlängert – oder zur Erhöhung der Reichweite mit 50 mW senden. Auf der Audioseite finden sich zudem die Premium-Kapseln von Sennheiser und Neumann und damit eine von -40 bis 0 dB einstellbare Empfindlichkeit und das schaltbare Tiefenfilter.

Mit dem SKM 5200-II komplettiert Sennheiser seine II-Modelle: Zu Beginn des Jahres wurden der Taschensender SK 5212-II und die Empfängerfamilie EM 3732-II vorgestellt. Mit ihrer großen Schaltbandbreite empfehlen sich die Geräte insbesondere für internationale Produktionen und für Multikanal-Anwendungen. Der Handsender SKM 5200-II ist in schwarz, nickel und stahlblau mit den bekannten Sennheiser- und Neumann-Kapseln erhältlich. Die Frequenzbereiche des Drahtlosmikrofons liegen zwischen 470 und 638 MHz (L-Bereich), 614 und 798 MHz (N-Bereich) sowie 776 und 866 MHz (P-Bereich).

Voraussichtlich sehr bald für ca. schlappe 2000 € erhältlich – das SKM 5200-II

Das MKH 800 TWIN

Das MKH 800 TWIN

Das MKH 800 TWIN nutzt ein ebenso einfaches wie einzigartiges Signalprinzip: die Tonsignale seiner beiden Nieren-Kapseln werden separat an das Mischpult oder den portablen Mischer geführt. Dadurch kann die Richt-charakteristik des Mikrofons stufenlos am Pult verändert werden – besonders praktisch bei abgehängten Mikrofonen und wenn der Toningenieur aufgrund der Raumsituation mit der Charakteristik experimentieren möchte. Außerdem ist es mit dem MKH 800 TWIN möglich, beide Mikrofonsignale getrennt aufzunehmen und die ideale Charakteristik für eine Aufnahme in Ruhe bei der Post-Production festzulegen. Das MKH 800 TWIN besitzt bei großer Neutralität und Transparenz einen natürlichen, warmen Klang. Durch das extrem geringe Eigen-rauschen sind selbst feinste Klangstrukturen und die Tiefe des Raums gut durchhörbar. Der Übertragungsbereich reicht bis 50.000 Hz, um das Auflösungsvermögen für komplexe akustische Details zu erhöhen, besonders bei hochwertigen digitalen Audioformaten mit hohen Sampling-Raten.

Das Digitalmodul MZD 8000

Das Digitalmodul – Das AES 42-Digitalmodul MZD 8000 digitalisiert den Ton direkt hinter dem Mikrofon, wodurch der feinauflösende, warme Klang des MKH 800 TWIN verlustfrei und naturgetreu für den weiteren Signalweg erhalten bleibt. Durch die Digitalisierung gibt es keine Probleme durch Einstreuungen oder Kabelkapazitäten. Über ein AES 42-Interface (Mode 2, z.B. ein DMI von Neumann) können beispielsweise das Trittschallfilter und die Vordämpfung des Mikrofons bequem ferneingestellt werden.

Ab sofort für ca. 3300 € im Handel erhältlich – Das MKH 800 TWIN

MKH 800 TWIN

Nachruf – Prof. Dr. Fritz Sennheiser gestorben

May 19, 2010 Home Keine Kommentare
Prof. Dr. Fritz Sennheiser (9. Mai 1912 – 17. Mai 2010) vor dem Gebäude, in dem er im Sommer 1945 das Unternehmen gründete

Prof. Dr. Fritz Sennheiser (9. Mai 1912 – 17. Mai 2010) vor dem Gebäude, in dem er im Sommer 1945 das Unternehmen gründete

Wedemark, den 18. Mai 2010 – Nur wenige Tage nach seinem 98. Geburtstag ist Prof. Dr.-Ing. Fritz Sennheiser, Audiopionier und Gründer der heutigen Sennheiser electronic GmbH & Co. KG, am späten Abend des 17. Mai verstorben. Die Audiobranche hat eine menschliche und fachliche Größe verloren. Mit seinem Unternehmen hat Prof. Dr. Fritz Sennheiser die Entwicklung der Tonübertragungstechnik entscheidend mitgeprägt, viele epochale Entwicklungen in den Bereichen Elektroakustik und Übertragungstechnik miterlebt und mitgestaltet. Unter seiner Ägide entstanden das erste Richtrohr-mikrofon, der offene Kopfhörer und wichtige Entwicklungen in der drahtlosen Übertragungstechnik auf Funk- und Infrarotbasis. Seinen Entwicklern dabei die nötige „Spielwiese“ zu geben, war für Fritz Sennheiser selbstverständlich, ebenso, dass er neben der beträchtlichen Arbeit im und für das beständig wachsende Unternehmen sein Wissen an Studenten weitergab und auch sie für das Thema Elektroakustik Feuer und Flamme werden ließ. 1982 zog er sich aus der Leitung des Unternehmens zurück, die er in die Hände seines Sohnes Prof. Dr. sc. techn. Jörg Sennheiser legte.

Fritz Sennheiser blieb dem Unternehmen, das er im Sommer 1945 gegründet hatte, bis zuletzt verbunden und nahm stets regen Anteil am Unternehmensgeschehen. Seine Begeisterung für die Audiotechnik, seine kreative Neugier, gepaart mit einer heute nur noch selten anzutreffenden Bescheidenheit, Disziplin und einer Herzlichkeit und Großzügigkeit im Umgang mit Menschen, wird allen, die ihn kannten, ein Vorbild bleiben.
Die Geschichte der Elektroakustik in Europa bleibt untrennbar mit dem Namen Fritz Sennheiser verbunden.

Guide – Laptop-Studios für Songwriting, Producing & Live Recording

September 25, 2009 Home, Guides 2 Kommentare

Over the hills and everywhere…

In einer Zeit, in der ein iPhone die Leistungsfähigkeit eines Computers und einer Spiele-Konsole besitzt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass Laptops sich zu mehr eignen, als Emails zu schreiben oder PowerPoint Präsentationen vorzuführen. Sie sind längst aus dem Schatten der großen Desktop-Systeme heraus getreten und versehen nicht nur auf Reisen ihren Dienst, sondern auch in den heimischen Arbeitszimmern und in den Büros. Auch Musikern bzw. Musikschaffenden eröffnet sich damit die Perspektive, ihre Arbeitsmittel immer und überall dabei zu haben: Mobilität ist das Schlagwort der Neuzeit.

Das klassische Laptop-Studio

Das klassische Laptop-Studio

Dieser Ratgeber und Leitfaden befasst sich mit folgenden Szenarien: … Weiterlesen

Facebook

recordjob on Facebook

recordjob Videos

recordjob@Flickr

A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr
A photo on Flickr

rectool network

Synthesizer Test
rectool
Sequencer - Test
Sampler Test
Kopfhörer Test
Mikrofon Test
Keyboard Test
Mikrofon Videos
DjMixer - Videos
Effekte - Test
Synthesizer Videos
DJKopfhörer

News

Produktnews – Universal Audio mit Studer A800 Plug-In (für UAD-2)

December 29, 2010

Produktnews – Universal Audio mit Studer A800 Plug-In (für UAD-2)

Der Sound der legendären Studer Bandmaschine und vier 2” Analogband-rezepturen für Mac & PC – auf der UAD-2 Powered Plug-Ins jetzt erhältlich

Produktnews – ATH-750COM, ATH-BT03, ATH-CK400i und ATH-PHA30i

December 10, 2010

Produktnews – ATH-750COM, ATH-BT03, ATH-CK400i und ATH-PHA30i

Audio-Technica hatte zur diesjährigen IFA 2010 neue Multimedia-, Mobile Phone- und Apple-kompatible Kopfhörer vorzuweisen. Die Bandbreite der Spezial-Kopfhörer reicht dabei von VoIP und Multimedia-Anwendungen bis hin zu Spezialisten für das Zusammenspiel mit Apples iPod und iPhone.

Produktnews – Sennheiser HD 598, HD 558 und HD 518

November 20, 2010

Produktnews – Sennheiser HD 598, HD 558 und HD 518

Sennheiser präsentiert einen Neuauflage seiner 500er Serie: Hi-End-Kopfhörer der besonderen Art, die zudem mit einem extravaganten Design aufwarten können…

Produktnews – Sennheisers Mini-Kopfhörer PX 90 und PMX 90

November 5, 2010

Produktnews – Sennheisers Mini-Kopfhörer PX 90 und PMX 90

Sennheiser brachte zur IFA 2010 zwei Mini-Kopfhörer für alle mobilen End-Geräte auf den Markt: Der PMX 90 und PX 90

Produktnews – Fireface UFX von RME

October 26, 2010

Produktnews – Fireface UFX von RME

Das neue Fireface UFX ist ein komplettes Tonstudio auf einer Höheneinheit. Entwickelt für Anwender, denen kompromisslose Audio-Qualität und legendäre Treiberstabilität bei gleichzeitig niedrigsten Latenzen wichtig sind.

Anzeige

Interviews

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 2

April 13, 2010

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 2

13 Fragen an Sebastian Böhnisch und 13 Antworten, die es in sich haben – der Berliner Produzent gibt Tipps und vor allem gute Einblicke in seine Produzententätigkeit – ein tontechnisches Porträt der informierenden und unterhaltenden Art…

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 1

April 12, 2010

Produzenten-Porträt: 13 Fragen an Sebastian Böhnisch von sector3music – Teil 1

13 Fragen an Sebastian Böhnisch und 13 Antworten, die es in sich haben – der Berliner Produzent gibt Tipps und vor allem gute Einblicke in seine Produzententätigkeit – ein tontechnisches Porträt der informierenden und unterhaltenden Art…

Interview mit Tom Jansen – Hi-End Gear 2009

October 26, 2009

Interview mit Tom Jansen – Hi-End Gear 2009

Die Hi-End Gear 2009 in Hamburg versammelte Hi-End Hersteller und Studiobesitzer wie Hi-End Nerds – recordjob im Interview mit dem Veranstalter Tom Jansen

Produzenten-Porträt: 14 Fragen an Gabriel Schütz aka GABSTon

August 15, 2009

Produzenten-Porträt: 14 Fragen an Gabriel Schütz aka GABSTon

Produzenten-Porträt von Gabriel Schütz aka GABSTon, der vor allem seine eigenen Projekte, monocarspeaker – eine komplett analog produzierte Indierockband – und VegA – ein digital produziertes Projekt – sowie enge Freunde produziert.

Interview mit GABSTon über das monocarspeaker-Debüt “pilot”

August 12, 2009

Interview mit GABSTon über das monocarspeaker-Debüt “pilot”

Interview mit Gabriel Schütz aka GABSTon über das Monocarspeaker-Release “pilot”, die komplett analoge Produktion und die Soundphilosophie des Musikers und Produzenten

Anzeige

Guides

Guide – Projektstudio – Setups für Elektro, Pop und Rock

January 25, 2010

Guide – Projektstudio – Setups für Elektro, Pop und Rock

In diesem Guide wird das Projektstudio in seiner Grundausstattung sowie in seiner Konfiguration für die Genres Elektro, Pop und Rock vorgestellt und besprochen. Der Fokus liegt dabei auf einer anschaulichen und gut nachvollziehbaren Darstellung der Thematik.

Guide – Laptop-Studios für Songwriting, Producing & Live Recording

September 25, 2009

Guide – Laptop-Studios für Songwriting, Producing & Live Recording

Guide und Leitfaden für Laptop-Studios – Je nach Anwendungs-Szenario: Für Songwriting & Komponieren, für das Produzieren & für Live Recording – Setup, Anwendungsbeschreibung & Wahl der Gerätschaften

Home Recording Studio Setups

September 7, 2009

Home Recording Studio Setups

Guide für Kompaktstudios – Geräte, mit denen ganz ohne Computer professionell klingende Demos produziert werden können. Für Einsteiger und ambitionierte Musiker.

Sequenzerguide – Cubase & Logic

August 4, 2009

Sequenzerguide – Cubase & Logic

Sequenzer-Guide für die Wahl zwischen Cubase von Steinberg und Logic von Apple bezüglich Monitoring, Ergonomie, Audio-Engine, Plugins, Usability und vieles mehr

iPhone/iPod – Apps & Hardware Part 6 – FourTrack

July 21, 2009

iPhone/iPod – Apps & Hardware Part 6 – FourTrack

Produktvorstellung der iPhone App FourTrack von Sonoma Wire Works, eine Vierspur-Rekorder-Applikation für unterwegs, die durch einen schlichten Aufbau besticht